E-CommerceMagento

Magento 1 End of Life

Avatar
Anna Völkl

Mit dem 30. Juni 2020 endet eine Ära: Der Herstellersupport für Magento 1 geht zu Ende. Was das Magento 1 End of Life für Online-Händler bedeutet, die noch mit Magento 1 arbeiten, wollen wir in diesem Blogpost klären.

Von Magento 1 zu Magento 2

Am 17. November 2015 wurde Magento 2.0 released. Ursprünglich war geplant, Magento 1 ab dem Magento 2.0 Release-Datum für drei Jahre zu support (also 2018), dies wurde später auf Juni 2020 verlängert.

Seit 2016 haben wir viele Shops erfolgreich mit Magento 2 umgesetzt und bestehende Shops zu Magento 2 migriert. Dennoch gibt es einige Händler, die noch einen Magento 1 Shop betreiben wollen oder müssen, bis hier eine Ablöse erfolgen kann.

Was ist notwendig, um einen Magento 1 Shop nach dem End of Life weiter zu betreiben?

Eins vorweg: Bestehende Magento 1 Shops werden weiter laufen, auch wenn es keinen offiziellen Herstellersupport und Security Updates mehr gibt. Umso wichtiger ist es, sich selbst um den weiteren Betrieb zu kümmern. Die letzte Magento 1 Version CE 1.9.4.5 (April 2020) enthält die letzten Security Updates und läuft mit PHP 7.2. Es ist dringend angeraten, Magento auf diese Version upzudaten (und auch alle Extensions zu aktualisieren), sollte das noch nicht passiert sein.

Security Updates

Für weitere Security Updates, die den Magento Core betreffen, gibt es folgende Möglichkeiten:

OpenMage ist ein Community-getriebenes, freies Projekt, das schon seit einiger Zeit besteht. Der Fokus des Projektes liegt auf Sicherheit und Performance. Das Projekt hat bereits 111 Contributors und 200 gemergte Pull Requests auf Github, und bietet somit eine starke Basis für den Weiterbetrieb des Magento 1 Shops. Das Ziel ist, Magento 1 für fünf weitere Jahre betreiben zu können, in der Roadmap findet sich unter anderem der Support für PHP 7.4.

MageOne ist ein von professionellen Magento 1 Entwicklern ins Leben gerufenes Projekt, das – gegen Bezahlung – Security Patches für Magento 1 zur Verfügung stellt. Auch hier ist geplant, das Projekt für fünf Jahre zu betreiben.

Um die Sicherheit der im Magento Shop installierten Extensions sowie Eigenentwicklungen muss sich der Händler mit der betreibenden Agentur selbst kümmern.

Magento Marketplace und Extensions

Ab 7. Juli 2020 werden alle Magento 1 Extension Listings aus dem Marketplace (marketplace.magento.com) entfernt und können somit nicht mehr eingesehen werden.

Am 6. August 2020 werden alle Magento 1 Extension von repo.magento.com entfernt. Das heißt: Wer Extensions über dieses Repository bezieht kann dann nicht mehr darauf zugreifen!

Wie Hersteller von 3rd Party Modulen mit Magento 1 Modulen umgehen, wird sich zeigen. Es ist also anzuraten, selbst die notwendigen Vorkehrungen zu treffen und benötigte Extensions in die Shop-Installation „reinzuziehen“ um nicht mehr von externen Repositories abhängig zu sein.

Mehr Informationen zu den Extensions im Magento Marketplace gibt es in diesem Blogpost.

Warum sollte ich auf Magento 2 wechseln?

Die oben genannten Punkte sprechen für sich: Der Betrieb von Magento 1 Shops ist möglich, mit zunehmender Dauer wird es aber immer schwieriger werden, die Sicherheit und den Betrieb zu gewährleisten. Das betrifft zum einen die darunterliegende PHP-Version (derzeit aktuell sind PHP 7.3 und PHP 7.4), aber auch die verwendeten Extensions. Vor allem bei Zahlungsmodulen besteht die Gefahr, dass früher oder später keine Kompatibilität zu Magento 1 Shops mehr gegeben ist, weil die Anbieter den Betrieb einstellen. Große Weiterentwicklungen im Magento 1 Shop sind vermutlich nicht mehr rentabel.

Magento 2 – insbesondere die aktuelle Version 2.3 – unterschiedet sich in einer Vielzahl an Features von Magento 1. Die wichtigsten sind:

  • Verbesserte Suche mit Elasticsearch
  • Eine umfangreiche Lagerverwaltung mit dem Multi Source Inventory
  • GraphQL – eine neue flexible Web API Schnittstelle
  • Ein Framework für Progressive Web Apps (PWA Studio)

Viele verbesserte und aktuelle Sicherheitsfeatures wie:

  • Google reCaptcha für Front- und Backend
  • 2-Faktor Authentifizierung
  • Integration der Content Security Policy

Wir beraten Sie gerne bei der Migration zu Magento 2. Kontaktieren Sie uns!

Teile diesen Artikel

Unsere Social Media Accounts