AllgemeinE-Commerce

IT Trends für 2012

Bernhard Aichinger
Bernhard Aichinger

Schriftzug 2012Jedes Jahr rund um Silvester werden vielerorts Prognosen für das anbrechende Jahr abgegeben. Natürlich bleibt auch der Technologie- und IT-Sektor nicht davon verschont. Daher möchten auch wir unsere Prognosen für das noch junge IT-Jahr abgeben. Ihr seid natürlich herzlichst zur Diskussion eingeladen 😉

Ein weiteres Jahr voller Netzwerke

Soziale Netzwerke werden auch 2012 eine große  Rolle spielen. Allen voran ist natürlich Facebook zu nennen, das mit rund 800 Mio. Nutzern weltweit alle anderen Netzwerke in den Schatten stellt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Neben Facebook wachsen die Mitgliederzahlen von Twitter und Google+ unaufhaltsam und erlangen mittlerweile auch in Österreich immer höhere Relevanz. Unternehmen müssen sich also nicht mehr die Frage stellen ob, sondern welche Kanäle sie nutzen und wie sie diese mit Content befüllen. Eine wohlüberlegte Multichannel-Strategie ist also unerlässlich.

Mobile Geräte, Mobile Web & Mobile Commerce

Mobiles Internet wird wie schon 2011 eines der ganz großen Themen sein. Durch den steigenden Absatz von mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones steigt die mobile Internetnutzung rasant an. Dieses Jahr darf man sich auch wieder auf zahlreiche neue Geräte aus den zwei großen Lagern – Apple und Android – freuen. Ob die kommenden Windows-Phones eine Gefahr für die beiden etablierten Lager darstellen ist aus heutiger Sicht schwer abzuschätzen. Außer Acht lassen sollte man sie jedenfalls nicht.

Zusätzlich zu neuen Geräten ermöglichen neue und bessere Netzstandards wie LTE immer höhere mobile Datenübertragungsraten, wodurch stationäre Computer mit herkömmlicher Verkabelung beinahe obsolet werden.

Mobile Webseiten werden durch die höhere Verbreitung von mobilen Endgeräten immer wichtiger. Daher ändern sich die Anforderungen für Webseitenbetreiber: Sie müssen nun neben den regulären Webseiten auch für mobile Endgeräte optimierte Versionen anbieten. Neben mobilen Webseiten wird man kommendes Jahr auch immer häufiger mobile Webshops vorfinden. Mobile Commerce via Smartphone und Tablet (mir kam auch bereits der Begriff „Couch Commerce“ unter) ist ein großer Trend von 2012.

Die Cloud wird massentauglich

Cloud Computing ist zwar nur ein Modewort und diverse Services bereits länger am Markt, dennoch werden wir 2012 einer stärkere Nutzung von Cloud-Services beobachten können. Ich denke, dass besonders im Bereich von kleinen und mittleren Unternehmen noch großes Potential vorhanden ist. Außerdem werden Einstiegsbarrieren zur Cloud durch Services wie Dropbox und Apple’s iCloud verringert. Die Cloud wird massentauglich und integriert sich nahtlos und unauffällig in bestehende Systeme.

Weitere Trends für 2012

  • Das Internet der Dinge nimmt langsam Form an. Immer mehr Geräte werden über eine Internetanbindung verfügen.
  • HTML5 verbreitet sich mehr und mehr
  • Man wird sich an die neuen Domains gewöhnen müssen, die ab 2012 reserviert werden können.

Natürlich ist diese kurze Übersicht von Trends keinesfalls vollständig, denn es würde den Rahmen dieses Blogeintrags sprengen, jeden einzelnen Trend im Detail zu nennen. Trotzdem unsere Fragen an euch: Was ist eure Trendprognose für 2012? Was können wir dieses Jahr von der IT-Welt noch erwarten?


Headerbild von flickr-User stockerre (CC-BY Lizenz)

Teile diesen Artikel

Unsere Social Media Accounts

0 Antworten auf IT Trends für 2012

  1. Wäre ein guter Ansatz, dass sich mit der Technologie beim TV gleichzeitig auch das ausgestrahlte Programm verbessert. Wie es aber aussieht, werden nicht nur die Geräte flacher, sondern auch das Programm 🙁

    1. Ja, Fernsehen muss sich in der Tat grundlegend ändern, denn das heutzutage ausgestrahlte Programm lässt doch sehr zu wünschen übrig.

      Tja, Apple… es wird spannend, ob Tim Cook den Erfolgskurs des Unternehmens langfristig halten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.