AllgemeinE-Commerce

e-conomiX Wochenrückblick KW34

Bernhard Aichinger
Bernhard Aichinger

e-conomiX LogoEs ist Sonntag, daher steht auch heute wieder ein Wochenrückblick von e-conomiX an. Diesmal mit folgenden Themen: Goodbye Steve Jobs, Facebook beendet Deals und Places, Spritpreisrechner weiterhin mit Problemen, RTL im Shitstorm, Wende im Tabletstreit II und erneute Netzprobleme bei A1. Viel Spaß beim Lesen. 😉 Und falls eurer Ansicht nach ein wichtiges Ereignis fehlt: Sagt es uns und den anderen Lesern bitte in den Kommentaren.

Goodbye Steve Jobs

Steve JobsSteve Jobs – der Mann, der Apple zu dem machte was es heute ist – verkündete letzten Donnerstag Vormittag (25.08.2011) seinen Rücktritt als Geschäftsführer von Apple. Genauere Gründe dafür nannte er nicht. Vermutlich liegt es aber an seinem seit Jahren schlechten Gesundheitszustand, sodass er sich nun nicht mehr imstande fühlt, das Unternehmen weiterhin zu leiten. An Jobs‘ Stelle als CEO rückt ab sofort Tim Cook, der als kühler, aber überaus disziplinierter und engagierter Manager gilt. Um Apple selbst müsse man sich aber nicht sorgen, denn Apple ist mehr als Steve Jobs. Oder etwa doch nicht? Viele sind da auch anderer Ansicht. Was denkt ihr?

Facebook beendet Deals und Places

Facebook LogoAb sofort werden die Services Facebook Deals sowie Facebook Places gestoppt und können nicht mehr wie bisher genutzt werden. Das soziale Netzwerk scheint sich gegen Konkurrenten wie Groupon geschlagen zu geben. Daher werden die Deals nun vollständig eingestellt. Auch der Kampf gegen den Lokalisierungsdienst foursquare scheint verloren. Zwar kann man einzelne Beiträge, Bilder und Videos auf Facebook nun mit Geo-Tags versehen, das Einchecken in Places wird aber so nicht mehr möglich sein. Vielleicht erscheint Facebook so nun wieder etwas übersichtlicher? 😉

Spritpreisrechner weiterhin mit Problemen

Vorletzte Woche ging er erstmals online: der Spritpreisrechner des BMWFJ und e-control. Tagelang kämpfte die Seite mit dem Ansturm an Interessierten und war immer wieder offline. Nach Angaben der Betreiber rechnete man nicht mit einem solchen Ansturm, wodurch sich der Produktivstart der Seite um eine Woche nach hinten verschieben würde. Aber auch nach dieser Woche war die Seite mit zahlreichen Problemen konfrontiert. Probiert man jetzt (28.08.2011, 17:37) die Webseite, wird man mit „Vielen Dank für Ihr Verständnis“ auf weitere Wartungsarbeiten hingewiesen – der Spritpreisrechner funktioniert also wieder nicht. Das war ja mal ein sauberer Fehlstart…

Update: Die Seite funktioniert jetzt wieder (18:54).

RTL im Shitstorm

Der deutsche Fernsehsender RTL ist letzte Woche mit einem gamescom-Beitrag des Magazins Explosiv massiv ins Fettnäpfchen getreten. Der Beitrag stellte Besucher der Computerspiele-Messe als unrasiert und allgemein „komische Gestalten“ dar. Aufgrund des überaus beleidigenden und abwertenden Beitrags erntete der Sender auf der RTL Explosiv Fanpage und weiteren Webseiten starke Kritik (vgl. Shitstorm) und steht nun sogar im Verdacht Medienrechte verletzt zu haben. In einer Stellungnahme entschuldigt sich der Sender für den Beitrag.

Nachfolgend habe ich das Youtube-Video zum Beitrag eingefügt, da er auf der RTL-Webseite nicht mehr aufzufinden war. Die Darstellung der Spieler ist in der Tat „etwas“ einseitig.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=fd3Atm4KMwo]

Wende im Tabletstreit II

Der Patentstreit zwischen Samsung und Apple dauert nun schon mehrere Wochen an (wir berichteten bereits). Im Zuge dieses Streits wurde Samsung ein beinahe europaweites Verkaufsverbot für ihr Galaxy Tab 10.1 ausgesprochen. Dieses erst letzte Woche ausgesprochene Verkaufsverbot wurde nun beinahe vollständig aufgehoben und beschränkt sich jetzt auf ein Verkaufsverbot für Deutschland. Das verbessert die Situation für Samsung zwar etwas, das Fehlen des deutschen Marktes stellt für Samsung jedoch  hohe Umsatzeinbußen dar.

Erneute Netzprobleme bei A1

Letzte Woche bereits hatten westösterreichische Kunden des Mobilfunkunternehmens A1 stundenlange Netzprobleme, bis hin zum kompletten Netzverlust. Die Probleme wurden behoben und als „sehr selten“ bezeichnet. Komischerweise hatten diese Woche in den Gebieten rund um Niederösterreich und Wien wieder zahlreiche A1-Kunden mit Netzausfällen zu kämpfen. Grund soll wie eine Woche zuvor ein Softwarefehler sein.


Bildnachweis (CC BY Lizenz):
– Steve Jobs: flickr/Danny Novo
– Facebook Logo: flickr/lawtonchiles

Teile diesen Artikel

Unsere Social Media Accounts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.