AllgemeinE-Commerce

e-conomiX Wochenrückblick KW32

Bernhard Aichinger
Bernhard Aichinger

Auch diese Woche hat sich wieder einiges getan in der Welt des Internets. Um euch auf dem aktuellen Stand zu halten gibt es von e-conomiX den Wochenrückblick, diesmal mit folgenden Kernthemen: Der Kampf um den Tabletmarkt, Neues von Google+, der PC wird 30, Google aktiviert Panda-Update, Neues zu Android 4.o und Verbrecherjagd 2.0.

Der Kampf um den Tabletmarkt

Einem jedem mehr oder weniger Informierten ist bekannt, dass der Tabletmarkt fest in der Hand von Apple’s iPad und iPad 2 ist. Dieses Beinahe-Monopol scheint Apple jedoch nicht zu reichen, sind in den vergangenen Tagen doch zahlreiche Berichte zu Apple’s Klagen gegen Samsung zu lesen. Infolge dessen wurde eine einstweilige Verfügung erwirkt, die den Verkauf von Samsungs Galaxy Tab 10.1 nun in fast ganz Europa gerichtlich verbietet.

Neues von Google+: Rollout der Spiele, Änderungen der Suche

Darauf hat die Welt gewartet: Auf Google+ ist es seit letzter Woche nun auch möglich, Spiele zu spielen. Anfangs sind Klassiker wie Angry Birds, Poker oder Sudoku verfügbar, die Schritt für Schritt um zahlreiche Spiele erweitert werden. Bisher sind die Spiele aber nur einem eingeschränkten Benutzerfeld innerhalb der Google+ User vorbehalten. Könnt ihr schon spielen?

Eine weitere große Änderung betrifft öffentliche Shares von Google+. Ist man im Google+ Account eingeloggt und sucht bei Google nach einem bestimmten Begriff, dann werden ab sofort relevante öffentliche Shares des sozialen Netzwerks angezeigt.

Nächstes Jubiläum: PC wird 30

Im Wochenrückblick der KW31 berichteten wir vom 20. Geburtstag des World Wide Webs. Diese Woche feiern wir bereits ein weiteres Jubiläum: 30 Jahre Personal Computer (PC). Mit dem am 12. August 1981 erschienenen IBM 5150 konnten die Computer nun auch in Privathaushalten ihren Siegeszug antreten.

Google aktiviert Panda-Update

Das auf allen englischsprachigen Webseiten aktivierte Update des Google-Suchalgorithmus „Panda“ wurde nun auch für alle deutschsprachigen Seiten freigeschaltet. Damit sollen suchmaschinenoptimierte Contentfarmen mit  minderwertigen oder kopierten Inhalten deutlich schlechter in den Suchergebnissen stehen als bisher. Vorteile bringt das Update für Seiten, die mit qualitativ hochwertigen und einzigartigen Inhalten glänzen anstatt mit perfekter Suchmaschinenoptimierung. Laut Google wirkten sich die Änderungen durch Panda in den USA auf ca. 12% aller Suchergebnisse aus.

Erste Screenshots zu Android 4.0 aufgetaucht

Auf den Namen „Ice Cream Sandwich“ soll das nächste Betriebssystem für Android Smartphones hören. Laut t3n sind nun erste Screenshots des neuen System aufgetaucht, welche einen relativ fortgeschrittenen Entwicklungsstatus vermuten lassen. Mit diesem neuen Android in der Version 4.0 soll die Grauzone zwischen Smartphone und Tablet ein weiteres Stück verringert werden. Bisher gab es für Tablets und Smartphones immer unterschiedliche Android-Versionen. Ab Ice Cream Sandwich soll dies nun Geschichte sein und ein einheitliches Betriebssystem verfügbar sein. Dies kommt bestimmt so manchem verwirrten Nutzer zugute, der sich nicht mehr im Dschungel der Android-Versionen zurecht fand. 😉

Verbrecherjagd 2.0

Seit Tagen sorgen die Unruhen von London und weiteren britischen Städten für Schlagzeilen. Es ist bekannt, dass sich die Plünderer via sozialer Medien und  verschlüsselter Blackberrynachrichten austauschen. Nun nutzt aber auch der Gegenpart der Plünderer, die Polizei, die Macht sozialer Medien und des Internets zur Suche und Identifikation der Verbrecher: Die Polizei von Manchester verwendet den Kurznachrichtendienst Twitter, um persönliche Daten der Verbrecher wie Name, Geburtsdatum oder Wohnort online zu veröffentlichen. Des Weiteren wird der Fotodienst flickr dazu genutzt, um unbekannte Täter zu identifizieren. Endlich scheint auch die Polizei die Möglichkeiten des Internets zu erkennen.

Teile diesen Artikel

Unsere Social Media Accounts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.